Michael Angele: Schirrmacher

Es ist zurzeit das gleiche Wetter wie an jenem 14. Juni 2014, als die Verlagswelt erschrocken der eigenen Vergänglichkeit wegen zuckt. Der Doyen des Feuilletons war urplötzlich aus dem Leben gerissen. Mit nur vierundfünfzig Jahren verstarb der Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Frankfurt am Main. Die Zeitungen liefen in der Berichterstattung zur gedeckten Hochberichterstattung… Weiterlesen Michael Angele: Schirrmacher

„Am Strand von Bochum ist allerhand los“ – Postkarten von Jurek Becker

Dieses bei Suhrkamp erschienene Konvolut eines Auszugs von Jurek Beckers Postkarten an seine Frau, seine Familie und enge Freunde wie das Ehepaar (Manfred) Krug, Burgel Zeeh und seinen Verleger Siegfried Unseld ist ein wahrer Genuss für Menschen, die Kurztexte lieben und denen der Austausch mittels Post eine Freude bereitet. Ich werde Christine Becker, die Nachlassverwalterin… Weiterlesen „Am Strand von Bochum ist allerhand los“ – Postkarten von Jurek Becker

Max Porter: Trauer ist das Ding mit den Federn

Dieser Roman (ich finde, eher Erzählung / oder: ein Werkwesen für sich) überfordert mich. Es ist keine Art des Genusslesens, sondern des Auseinandersetzens mit etwas, das man nicht bildlich machen kann. Wie Wind. Nur mit kleinen Hilfsmitteln und dann auch nicht wirklich. Das „es“ an sich gibt es nicht visualisiert. Das bedeutet aber bei weitem… Weiterlesen Max Porter: Trauer ist das Ding mit den Federn

Thomas Fischer: Richter-Sprüche

Thomas Fischer gehöre zu den wichtigsten Denkern des Landes, verkündet Beststellerautorin Juli Zeh auf der blütenweißen Bauchbinde des ansonsten in Leinen ohne Schutzumschlag daherkommenden zweiten Buches des Vorsitzenden Richters am Bundesgerichtshofes a.D. – Und damit hat sie wirklich recht.  Im Mai 2017 schied er auf eigenen Wunsch frühzeitiger als gedacht aus dem Staatsdienst aus. Ruhig… Weiterlesen Thomas Fischer: Richter-Sprüche

Willemsens Wohnhaus wird „Villa Willemsen“

Beitragsbild: Screenshot NDR Wie sowohl das Abendblatt als auch welt.de berichteten, hat der Mare Verlag angekündigt, Roger Willemsens Wohnhaus in Wentdorf, wo der Publizist am 06. Februar 2016 starb, wird zu einem Künstlerhaus und durch die neu gegründete Roger-Willemsen-Stiftung geführt. Die Eröffnung war am 03. Mai. Lesen Sie meinen Artikel auf freitag.de Die Roger Willemsen… Weiterlesen Willemsens Wohnhaus wird „Villa Willemsen“

Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze – Wilhelm Genazino

Der Roman von Wilhelm Genazino habe nur 175 Seiten, vermeldet der Deutschlandfunk und ich stöhne innerlich und erhebe die innere Stimme zu kreisenden Hasstiraden der von Messzwängen beherrschten Kritiker. Verdammte Hacke, was hat die Seitenzahl mit einer Kritik zu tun? Einzige Antwort: Nix. Es geht mir so auf die Nerven, immer wird mit dem Verkaufspreis… Weiterlesen Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze – Wilhelm Genazino

Vorankündigung: SCHIRRMACHER-Biographie von Michael Angele

Mein Chef beim Freitag, Michael Angele, wird im Mai 2018 nun seine Biographie über den 2014 überraschend verstorbenen Mit-Herausgeber der FAZ, Frank Schirrmacher, veröffentlichen. Ich bin schon sehr gespannt, habe noch nichts lesen dürfen, glaube aber, dass Angele eine grundsolide recherchierte Biographie über den Doyen des Feuilletons abliefern wird. Das Buch zum Vorbestellen beim Aufbau… Weiterlesen Vorankündigung: SCHIRRMACHER-Biographie von Michael Angele

Kent Haruf: Unsere Seelen bei Nacht -Tipp-

Es regnet in einem Fort in Frankfurt, während ich das Buch lese. Begonnen hatte ich es bei vollem Sonnenschein im Oosten – doch dann stürzte der Regen auf mich herab. Es ist mein erstes RezEm von Diogenes. Dieser schweizerische Verlag, der sich seit 1985 durch sein einheitliches Coverdesign auszeichnet, begleitet mich wissentlich seit Bernhard Schlinks… Weiterlesen Kent Haruf: Unsere Seelen bei Nacht -Tipp-

Glavinic-Fieber

Nur durch Zufall habe ich das Kulturkaufhaus Dussmann in Berlin entdeckt. Es war mir als Perle der Kulturkonservierung nicht präsent. Das rührt vornehmlich daher, dass ich den stationären Buchhandel oft nervig, rückständig und als überholt empfinde. Zu sehr Klischee von Rollkragenpullover tragenden Feinfühlern mit Lotsenanspruch. Das klingt hart und borniert und sicher bin ich diesen… Weiterlesen Glavinic-Fieber