Fabio Volo

Hinweis: Alle Bücher selbst gekauft

Ich liebe diesen Autor. Er gehört in diesen Verlag.

Der in Mailand lebende italienische Autor verzaubert mich mit seinen hinreißenden (und hinreißend fließend übersetzten!) Romanen. Im Februar fand ich auf einem Grabbeltisch bei Hugendubel „Zeit für mich und Zeit für dich“. Sohn aus prekären Verhältnissen der italienischen Provinz (Vater mit Bar immer am Rand der Insolvenz) arbeitet sich heraus in die Großstadt, wird eine Größe in der Werbung und kann aber doch nicht aus seiner Haut, aus seiner Herkunft. Grandios geschrieben, ich habe es verschlungen!

Jetzt fiel mir sein aktuell als TB bei Diogenes verlegtes Werk „Der Weg nach Hause“ in die Hände und auch hier suchtete ich gleich die ersten hundert Seiten weg, im Café Paris, gleich neben Hugendubel. Der Druck ist auch famos, der Umschlag herrlich haptisch, wie ein Samtcover. Auch hier wieder das Motiv der Herkunft und der notfallbedingten Rückkehr, das langsame Aufdecken von familiären Wegen und Unwägbarkeiten. Hier allerdings anhand eines Brüderpaars. Volo kann schreiben und dieses beschriebene Grundthema hat einen so angenehmen Beat, so viel Schreibkraft füllt es immer wieder auf. Herrlich.

So, ich muss lesen. Bis bald!

Fabio Volo: Der Weg nach Hause

IMG_4323