Erich Fromm: Den Menschen verstehen

Wir können uns glücklich schätzen, dass dtv den Mut aufnimmt, solche Bücher so gut zu verlegen! dtv legt die Bücher des Psychoanalytikers und Philosophen Erich Fromm neu auf und bringt somit Wissen unter die Menschen, welches fünfzig Jahre alt ist, aber an seiner Aussagekraft, an seiner analytischen Stärke nichts verloren hat.

Im vorliegenden Werke geht es Fromm darum, zu erörtern, wie Psychoanalyse und Ethik zusammenkommen bzw. zusammengehören. Es wäre vermessen, wenn ich Ihnen den Inhalt hier wiedergeben wollen würde. Ich könnte es auch schlichtweg nicht. Wichtig aber: Es sind Texte die überfordern, die hohe Konzentration erfordern, die so dicht an Erkenntnis und Verdichtung sind wie die Niklas Luhmanns. Es ist wichtig, sich regelmäßig zu überfordern, aus der Komfortzone des Denkens zu kommen, neue Blickwinkel zu wagen.

Fromm war ein kritischer Geist, er mutete seinem Umfeld zu, sie vor den Kopf zu stoßen. Er wurde auch außerhalb seiner Fachwelt rezipiert. Was mir wichtig ist, dass er nicht so verquast, so wichtigtuerisch ist wie Sloterdijk. Den kann ich nicht lesen, Harry Rowohlt meinte einst, er würde auch gerne völlig logische Dinge so verschwurbelt schreiben zu können wie Sloterdijk.

Fromm musste aus Nazideutschland emigireren, erst nach Genf, dann weiter in die USA. Er verfasste das vorliegende Werk in englischer Sprache. Was gut oder böse ist, hat er also am eigenen Leibe erfahren, er erlebte eine missratene Ethik im höchstpersönlichen Bereich. Doch was ist gut oder böse? Wie werden Charakter geformt? Was sind irrationale oder rationale Autoritäten?

Ich schmökere gerne seitenweise in diesem Buch und streiche mir viele Stellen an. Und bin immer wieder verwundert, wie absolut gültig diese Stellen bis heute sind.

Dass dtv sich aufschwingt, diese Bücher immer wieder neu aufzulegen, ist toll.

Erich Fromm: Den Menschen verstehen ist erschienen bei dtv

Des weiteren bei dtv von Erich Fromm erschienen:

Haben oder Sein – die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft

Die Kunst des Liebens

Die Seele des Menschen – Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen

Die Furcht vor der Freiheit

Liebe, Sexualität und Matriachat

Wege aus einer kranken Gesellschaft