Sendeformat: Forum Manager von Phoenix und Süddeutscher Zeitung

…über Reden.

Ich bin ja ein Freund von guten Interviews – davon gibts ja im linearen TV wenig. Alle vermeintlichen Talksendungen gilt es konsequent zu ignorieren. Was Maischberger abseits vom Mainstream über Helmut Schmidt gemacht hat, verdient dennoch Anerkennung. Anyway!

Jetzt zum Format „Forum Manager“. Gastgeber ist immer Marc Beise (Leiter der Wirtschaftsredaktion der SZ) und entweder Sigmund Gottlieb (BR) oder Nina Ruge (ja, genau die! Nebenbei: Die Ehefrau des Ex-Linde-VV Wolfgang Reitzle). Nina Ruge fällt eher durch doofe, unwissende Fragen auf (besonders im Interview mit DB AG-VV Rüdiger Grube, geht sie ziemlich baden); die beiden Herren sind, sagen wir mal, ok. Bedingt selbstgefällig, rhetorisch und sprachmodulierend sicher nicht immer herzallerliebst, aber durchaus ertragbar. Und ein bisschen selbstgefällig sind wird alle in so einer Sendung. Es findet jeweils in einer Uni statt, die nicht wirklich Bezug zum Gast hat (sprich: kein Alma Mater-Prinzip), manchmal aber in der Nähe zum jeweiligen Unternehmenssitz liegt. Die Studenten sind leichte Gäste, in Ehrfurcht erstarrt und in Träumen in baldiger Vorstandsposition. Fast putzig. Am wichtigsten: Keine Publikumsfragen zugelassen. {Smiley}
Einige Sendungen finde ich ob des jeweiligen Gastes einfach langweilig. Es gibt Leute, da pennt man einfach ein.

Hier daher ein paar Empfehlungen; ich habe nicht verlinkt, bitte selber bei Youtube schauen:

– Forum Manager mit Dr. Rüdiger Grube (VV Deutsche Bahn AG, Berlin)
– Forum Manager mit Uli Hoeneß ({2012} FC Bayern, München und HoWe Wurstwaren KG, Nürnberg)
– Forum Manager mit Wolfgang Grupp (Inhaber Trigema Wolfgang Grupp e.K., Burladingen)
– Forum Manager mit Dr. Wolfgang Reitzle ({2012} em. VV Linde AG, München)
– Forum Manager mit Dr. Mathias Döpfner (VV Axel Springer SE, Berlin)
– Forum Manager mit Dr. Frank Appel (VV Deutsche Post AG, Bonn)

Die Reihenfolge ist meinem Gedächtnis geschuldet, nicht einer Wertung. Alle diese Folgen habe ich jeweils mehr als fünf mal geschaut und für gut befunden. Die anderen auf Youtube publizierten Folgen sind ok bis grausig (s.o. beschrieben).

Nur eine spontane Anekdote. Frank Appel sagt im Gespräch, er frage Manager vor einer möglichen Beförderung immer, wieviel sie denn bisher arbeiteten. Böse Fangfrage! Wenn diese antworteten, sie arbeiteten schon sechs Tage oder ähnliches, antwortet er ihnen, dass sie dann nicht geeignet seien, da sie ja bereits jetzt mit der bisherigen Funktion mehr als ausgefüllt seien. Also, immer Achtung, was man antwortet. Hierzu siehe auch: Suter, Martin: Business Class, Kapitel Knechts schwerste Entscheidung I bis III, S. 10-18, erschienen im Diogenes Verlag, Zürich.


VV steht in allen meinen Posts und Kommunikation für die Position des „Vorstandsvorsitzenden“ einer Aktien-Kapitalgesellschaft, meistens einer AG, SE oder S.A.R.L.