…spottet

…aber hiermit ist nicht das deutsche „spotten“ gemeint, sondern das engl. „spotten“.

Ich „schaue“ gerne nach Zügen und Flugzeugen. Beides eigentlich schon seit Kindesbeinen an. Allerdings gehöre ich zu den „Softspottern“.
Ich fotografiere fast nie und führe auch keine Dokumentation. Allerdings suche ich neuerdings wieder aktiv nach guten Spotting Points an denen man in Ruhe gucken kann. Für mich hat das etwas sehr meditatives und ordnendes. Flugzeuge spotte ich aber nur noch nach Zufall, da nach vier Jahren hauptamtlicher Tätigkeit am Airport (Flughafenrettung) einfach genug gespottet – die Rettungswache liegt neben der RWY 25C (ehem. 25R) ;-)